Über mich

Ich heiße Andrea Maier-Demircan, bin 1983 in München zur Welt gekommen, verheiratet und seit Ende 2014 Mutter.

Der Gedanke, unser Kind zu tragen, beschäftigte mich schon  während der Schwangerschaft. Ich entschied mich (aus vielen Gründen) dafür, direkt nach der Geburt damit zu beginnen.

Unser Sohn ist ein Winterkind und ich war mir sicher, dass er direkt an meinem Körper am besten aufgehoben ist. Hier ist er besser vor der Umwelt geschützt als im Kinderwagen (den wir jedoch trotzdem besitzen, um wählen zu können). Egal ob es regnet, schneit oder viele Menschen um uns herum sind, ich spüre, dass es ihm gut geht.

Auch mein Mann war schnell von den positiven Begleiterscheinungen des Tragens überzeugt. Unser Sohn fühlte sich in der Tragehilfe und auch im Tragetuch sofort wohl, beruhigte sich schneller und schlief länger als im Kinderwagen.
Wir möchten es nicht missen, denn ihn zu tragen gehört für uns zum Alltag.

Besonders beim täglichen Spaziergang mit unserem Hund Sunny wird deutlich, wie unkompliziert es auf Feldwegen oder im Wald mit Kind und Hund ist.
Mit unserem Sohn in der Tragehilfe oder im Tuch kann ich mich ungehindert bewegen, habe die Hände frei und kann flexibler reagieren als mit dem Kinderwagen.
Ohne die Möglichkeit zu tragen, wäre beispielsweise der wöchentliche Besuch in der Hundeschule gar nicht möglich.

Tragen vereinfacht mein Leben, es macht uns beide glücklicher, meinen Alltag unkomplizierter und verschafft uns viele gemeinsame Momente!

Ich genieße es so sehr, dass ich auch anderen Mamas das Tragen näher bringen möchte und habe aus diesem Grund eine Ausbildung zur Trageberaterin bei der Trageschule Hamburg gemacht.
Jetzt arbeite ich als geprüfte Trageberaterin, bin aktives Mitglied im Tragenetzwerk und bilde mich regelmäßig weiter.

3er Foto mit Sunny & emei stehend 150dpi