Babylegs – ein must have zu jeder Jahreszeit

Babylegs sind kleine Beinstulpen für Kinder, die man zu jeder Jahreszeit zu unterschiedlichen Gelegenheiten nutzen kann. Ich liebe sie! 💖

Im Sommer nutze ich sie statt einer Hose, kombiniert mit einer hübschen Stoffwinden (natürlich auch mit Wegwerfwindeln) und einem Body. Sie dienen nicht nur als wärmende Schicht, wenn es windig und trotzdem warm ist, sondern auch als Sonnen-/UV-Schutz an heißen Tagen. Ich kann sie jederzeit leicht an- und ausziehen oder hoch- und runterschieben. Auch unter einer dünnen Hose am Abend machen sie sich gut. Ich habe keine zusätzliche Schicht über dem Po und pfiffig sieht es auch aus.

Im Winter nutze ich sie statt einer Strumpfhose, das erleichtert das Wickeln. Ist es sehr kalt, kann ich sie auch über die Strumpfhose oder zum verlängern der Hosenbeine (gerade beim Tragen) gut benutzen. Auch wenn ich merke, ich habe die Temparatur doch nicht richtig eingeschätzt, kann ich sie im nachhinein noch zusatzlich an- und wenn nötig auch über die Füßchen ziehen.

Ich habe möglichst immer welche dabei! Auch ich selbst verwende die Babylegs hin und wieder gerne manchmal als Pulswärmer. Sie passen sehr lange und sparen damit sogar Geld.

Sehr beliebt sind die Beinstulpen auch bei Windelfreibabys oder in der Zeit des trocken werdens, da die Kids sie einfach anlassen können und nur die Unterhose herunter ziehen müssen. Bei Mädels dienen sie auch als alternative zu Leggins oder zum aufmotzen eines Outfits. Gerne werden hier auch 2 unterschiedliche Stulpen verwendet, das sieht besonders frech aus. 😉

Meine aktuellen Favouriten sind die Beinstulpen von Kokadi. Sie sind sehr hübsch und passen meinen schmalen Sohn super. Durch den weichen Gummi sind sie aber auch für kräftigere Babys geeignet.

Ich nutze auch Beinstulpen der Firmen Babylegs (BL) und welche die ich beim Kangatraining gekauft habe. Ich mag sie alle 😊

Trageberatung München

Babylegs passen allen Kindern und sind eine sinnvolle Ergänzung – better-carry.de Trageberatung München

image

 

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – der Wollwalkoverall

Ein (Woll-) Walkoverall ist für mich unverzichtbar wenn es kälter wird.Er hält meinen Liebling schön warm, ohne das er darin schwitzt, ist wind- und wasserabweisend, natürlich und einfach praktisch.

Auch im Kinderwagen oder in der Babyschale sind sie super, da sie nicht so dick auftragen und man nicht immer gleich alles ausziehen muss, wenn es mal kurz in ein Geschäft geht. Öffnen reicht.
Da die Anzüge jedoch sehr unterschiedlich ausfallen, habe ich 3 zur Auswahl bestellt.

Den Vergleich möchte ich gerne mit euch teilen 😊
Der Blaue von Engeln ist günstiger, fluffig, kuschelig u etwas breiter geschnitten. Erfällt recht groß aus, was ich schon von meinem Ersten in 50/56 kenne. Ich war mit dem Anzug sehr zufrieden!
Die beiden von Disana (grau und braun) sind etwas rauer (nicht kratzig), scheinen dichter gewebt und haben eine mit weicher Baumwolle gefütterte Kapuze.

Die Anzüge fallen eher so aus, wie bei den Größen erwartet.
Die Anzüge von Disana scheinen etwas Windabweisender zu sein (Pustetest).

Alle drei Anzüge sind außen aus 100% kbT-Schurwolle.
Ich tendiere zu einem von Disana, da ich Engel bereits hatte.

Aber die Entscheidung fällt mir schwer, mal sehen welcher am besten passt 😊 

   
Wir haben uns für den kleineren braunen von Disana entschieden. Bei dem grauen habe ich Beine und Arme bereits 1x umgeschlagen und er ist immer noch zu groß.

Hier im direkten Vergleich