Bei Sauwetter greife ich zum Tragetuch

Auch wenn das Wetter ziemlich grauslich ist, muss der Hund raus. Der Boden ist matschig, es ist windig und es regnet.
Das Baby kann natürlich mit etwas über einem Jahr noch lange nicht alleine zu Hause bleiben, deswegen binde ich es mir auf den Rücken.
Heute ist mein Testtuch Laurenz vom Kindsknopf. Er ist mit Abstand der dickste 100 % Baumwollknopf mit 470 g Flächengewicht. Ich teste ihn aktuell mit einer Shortybindeweise, die ich als erstaunlich bequem finde.

Mit meinem Kinderwagen, der zwar Gelände tauglich ist, käme ich hier nicht besonders weit.
Ich genieße es wählen zu können und entscheide mich vor allem beim Gassi gehen fast immer für das Tragetuch.
Auch wenn ich früher gerne in der Tragehilfe getragen habt, auch auf dem Rücken, nutze ich jetzt das Tuch.
Damit bin ich noch flexibler, kann wählen wie hoch ich mein Kind binde, welche Bindeweise ich benutze und welches Tuch hierzu am besten passt.

Der Kinderwagen bleibt sauber und trocken zu Hause 😉

IMG_1113

Einkaufen im Tragetuch

Shoppen kann soooo entspannend sein!

Erst läd der Hirmer die Mama auf ein Glas Schampus ein und dann sind wir durch die volle Innenstadt gelaufen. Da hab ich mir doch gleich mal ein entspanntes Schläfchen auf Mamas Rücken im völlig chaotischen Schuhladen gegönnt.

Und da sagt einer, einkaufen wäre anstrengend 😂

Ach ja, der Kinderwagen war natürlich als Lastesel dabei 😉

   
 
 

Tragen bei jeder Gelegenheit

Wie mittlerweile bekannt ist, trage ich viel, gerne und zu jeder Gelegenheit. Mein Vorteil als Trageberaterin ist, das ich hierzu eine Menge Tücher und Tragehilfen zur Auswahl habe 😊

Heute habe ich seit sehr langer Zeit mal wieder einen Sling benutzt, der eigentlich wegen der einseitigen Belastung, sonst bei mir eher liegen bleibt.

Unser Sohn fing heute Nacht an zu spucken und schon war der dicke Schlafoverall versaut, mit dem ich ihn sonst in den Schlaf trage. Der zweite ist, wie es immer so ist, gerade in der Waschmaschine 😖

Also zog ihm mein Mann einen Schlafsack an. Tragen mit Schlafsack?!? Ja, das geht und zwar im Sling! 😊 Trotz zappeln und strecken klappte es wunderbar.

Und das beste ist, das dass Kind super schnell raus ist, wenn es wieder los geht. Sollte mein Sohnemann nochmal spucken, nehme ich gleich den Sling.

  
Sling von Fidella, Design Outer Space

In 3 Minuten zum Ziel

Mein Sohn wehr sich oft dagegen einzuschlafen.

Die Welt ist groß, aufregend und es gibt soooo viel zu entdecken. Da bleibt keine Zeit zu schlafen.

Wenn es also mal wieder nicht so klappt, wie es soll, zücke ich mein Tragetuch oder eine Tragehilfe und schone meine Nerven am Abend und auch zum Mittagsschlaf.

Oft fallen die Augen schon zu, bevor ich mit dem Einbinden fertig bin. Wündervoll!  

 

Schlafsand inklusive mit dem Buzzidil

Ich liebe Tragen in Tragetuch und Tragehilfe! Ich möchte nie darauf verzichten 😍

Mein Sohn kämpft oft gegen die Müdigkeit und wehrt sich mit aller Kraft. Wenn ich ihn trage gebe ich ihm ein gutes und vertrautes Gefühl. Er beruhigt sich deutlich schneller womit ich sein und meine Kräfte schone. 😉

Hier nutzen wir ein Buzzidil Standard. Es ist eine sehr vielseitig einstellbare Tragehilfe die recht lange passt und in vielen wunderschönen Designs verfügbar ist. Sie ist außerdem als Babysize und XL Version zu haben.

Tragen nützt auch bei Krankheit

Heute war ein nervenaufreibender Tag für mich und meine Familie.

Unser Sohn hatte einen Fieberkrampf, wir waren total überrascht und wussten nichts darüber. Es war wahnsinnig schlimm für uns und wir hatten das Gefühl unser Kind würde sterben 🙁

In solchen Momenten ist man oft rat- und hilflos, daher möchte ich einige Informationen mit euch teilen. Hier ein gut Link zu dem Thema:
http://www.netdoktor.at/krankheit/fieberkraempfe-7278

Als der Rettungsdienst in unserem Fall endlich da war, schnallte ich mir die nächst beste Tragehilfe um und folgte den netten Männern vom roten Kreuz. Einer der Sanitäter sagte noch wie praktisch die Trage sei, da mein Zwerg so mit mir zusammen auf dem Weg ins Krankenhaus angeschnallt sein konnte. Außerdem konnte ich den Herzschlag meines Zwerges spüren und seine Atmung gut kontrollieren. Er spürte meine Nähe und alle Ruhe die ich aufbringen konnte, beruhigte sich ebenfalls und schlief während der Fahrt ein.

Auch im Krankenhaus trug ich ihn wieder. Da er zur Überwachung Sensoren bekam, die natürlich diese interessanten Kabel dran hatten, an den die Kids so gerne ziehen. In der Tragehilfe war dies jedoch kein Problem und er konnte sich sicher fühlen.

Ich wünsche wirklich niemanden, das er so einen Krampfanfall erleben oder mit ansehen muss! Jedoch bin ich überzeugt, dass wir mit den nun vorhandenen Informationen das nächste Mal (falls es wieder passieren sollte) noch besser reagieren können!

Für mich war das Tragen und meine griffbereite Tragehilfe auch in dieser Situation eine echte Erleichterung!